Archiv der Kategorie: Sexualität

044 Genitaltalk

PicsArt

In unserer 44 Ausgabe wenden wir uns den Basics zu, was das Mann- bzw. Frau-Sein betrifft. Es geht um die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane. Dass es da grundlegende Unterschiede gibt, ist wohl unbestreitbar. Wie diese jedoch genau aussehen und welchen Sinn sie haben, versuchen Herr Bumms und Frau Dings in dieser Sendung zu ergründen. Dabei geht es nicht nur um die Penisgröße (die gar nicht so entscheidend ist – denn viel entscheidender ist der Mann der an dem Penis dran hängt und unbedingt mit dem kleinen Körperteil umgehen können sollte), sondern auch um das Aufräumen mit Unklarheiten bezüglich der Vagina. Unterschiede zwischen vaginalen und klitoralen Orgasmen werden beleuchtet und dabei organische Gegebenheiten beachtet. Letztendlich ist Sexualität schön, wäre sie es nicht, wäre die Menschheit sicherlich ausgestorben. Deshalb ist der Erregungsreflex angeboren und das ist nicht die einzige gute Nachricht: Wer sich und seine Sexualität kennt, hat gute Chancen, dass es schön bleibt – weit über die Fortpflanzungsgrenze hinaus. Mit anderen Worten: Sexualität kann am schönsten sein, wenn man sich etwas auskennt. Wer erfahren möchte warum einer von Frau Dings Lieblingssprüchen:

“Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts”

gerade bei diesem Thema entscheidend ist, muss jetzt selbst mal reinhören.

Viele Spaß beim Hören

Wünscht Euer Tachelespodcast- Team

Shownotes:

  • Intimes Wissen: 10 Dinge, die jede Frau über die Vagina wissen sollte: gofeminin
  • Wunderwerk Penis: 3sat

013 _Pink Viagra - oder welche Pille nimmst du?

Männer kennen ihren Körper kaum. Es gibt nicht wenige, die ihren „männlichen“ Orgasmus nur als Druckausgleich erleben, nicht jedoch als Akt der Verschmelzung.

Aber gerade an der Stelle definieren Frauen Sexualität ganz anders. Sie verbinden mit der „schönsten Nebensache der Welt“ Zärtlichkeit, Gefühl, Liebe, Lust, Zuneigung und Leidenschaft. Was aber, wenn ihre Männer keinen Zugang zur Erlebniswelt der Frauen finden und diese auf das Einerlei oder aus ganz anderen Beweggründen keine Lust mehr haben? Hilft für solche Fälle die „Viagra“ für die Frau? Oder wird der „Frau“ mit mothers little helper wieder einmal nur suggeriert, nicht auszureichen? Warum findet man die Werbung für solche Mittelchen immer am Wochenende in der folierten Werbepostwurfsendung des gelben Unternehmens mit dem schwarzen Horn?

Um nicht zuviel zu verraten…. wünschen wir euch nun viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

  • Was nützt “Pink Viagra” und wie gefährlich ist es? :stern
  • Lustpille:”Viagra für Frauen” erhält Zulassung in den USA :spiegel
  • Der frigide Mann und männliche Orgasmusprobleme :liebesakademie