TP_41 Alles Meta oder was?

TP_41 alles Meta oder was?

alles Meta

Hallo und herzlich willkommen. Schön, dass ihr den Weg in unsere Klangkammer gefunden habt.

Diesmal möchten wir, es sind bisher 40 Sendungen des Tachelespodcasts geschafft, mit einem Metablick auf die zurückliegenden Sendungen schauen.

Dabei nehmen wir noch einmal einzelne Sendungen in Augenschein, werfen einen kritischen Blick auf unser Konzept und überlegen, wie wir den Tachelespodcast weiterentwickeln wollen.

Lasst euch überraschen und wenn ihr mögt, dann hinterlasst uns einen Kommentar, dann können wir auch auf eure Wünsche oder Themenvorschläge eingehen.

Und nun viel Spaß beim Hören!

Eure Frau Dings und Herr Bumms

P_40 Wenn Frau sich auf den Weg macht oder- Allein auf Reisen

IMG_1310

In unserer heutigen 40. Sendung befassen wir uns aus aktuellen Anlass mit dem Reisen. Denn was macht die Ferien noch schöner, als sie sowieso schon sind? Reisen in nahe und ferne Länder. Dabei besprechen wir die für allein reisenden Frauen empfehlenswerten und weniger empfehlenswerten Länder. Die Vor- und Nachteile des allein Reisens werden ebenfalls beleuchtet. Auch die Wahl der Unterkunft bleibt nicht unbeachtet.

Letztendlich ist diese Folge eine Hommage an das Reisen jeglicher Art. Ob nun gemeinsam oder allein. In nahe oder ferne Länder. Reisen macht das Leben reicher! Und ob man nun selbst die Reise plant oder das Reisebüro bemüht – vorsichtshalber haben wir einige hilfreiche Links gesammelt, die nun folgen:

Viel Spaß beim Stöbern und Hören!

avatar Frau Dings
avatar Herr Bumms

Shownotes:

Name
der Seite:

Link:
Pink
Compass
Das
Reiseblog für alleinreisende Frauen
Die
12 besten Reiseziele für Frauen
Travelbook
Frauenparadies Frauenparadies
– das Magazin
Frauenferienhaus Kreta
Ashram Mallorca
Vivamundo
Reisen Woman
Erleben-Begegnen-Entdecken
Weiberhof Frauenferien
& Frauenbildungshof
Regenbogenurlaub For
gays and lesbian friends
Statistik Merkur-Singlefrauen
reisen mehr
Digitale
Nomaden
Wikipedia
Als
Frau allein verreisen
Erv
Blog
Tipps
für die erste Reise allein
gofemini

TP_39 Frauenfußball

TP_39 Frauenfußball

 

In dieser Sendung sprechen Frau Dings und Herr Bumms über Fußball. Fußball ist ein hochgezahlter Spitzensport. Manche behaupten, er sei die letzte Domäne der Männlichkeit.

Wie bei jedem Spitzensport, so ist auch beim Fußball zu beobachten, dass immer wenn es um das große Geld geht, werden Frauen raus gehalten.

Frau Dings stellt die These auf, dass sich Mann und Frau auf dem Fußballplatz ergänzen könnten, um echte Spitzenqualität abzuliefern und dies müsste bereits im Kindesalter angebahnt werden.

Aber warum erleben wir in den Stadien immer noch Schläge mit dem Ellenbogen in das Gesicht des Gegners, Fouls, die den Tatbestand der schweren Körperverletzung erfüllen, Aggressionen, Angriffe auf gegnerische Fans, Rassismus und Frauenverachtung. Dürfen hier noch einmal rudimentär angelegte Instinkte im Mann hoch kriechen und entfesselt gelebt werden?

Warum wird Frauen unterstellt lesbisch zu sein, sobald sie organisiert gegen den Ball treten? Dies wird den Männern nicht unterstellt und Homosexualität als nicht existent im Männerfußball kommuniziert.

Doch es gibt auch andere Ausprägungen. Verschiedene Projekte helfen Mädchen mit Migrationshintergrund über das Fußballspielen ihren Weg in die Gesellschaft zu finden.

Nun halten wir es mit alten Fußballweisheiten: Eine Halbzeit dauert 45 Minuten und das Runde muss in das Eckige. Und wie hieß es früher bei der Fußballkonferenz im WDR 2: Wir geben nun ab an Frau Dings und Herrn Bumms, die Ihre heutigen Kommentatoren beim  39. Tachelespodcast sind.

Viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

TP_38 Wenn Frauen regieren

 

FullSizeRender-2

Vorab möchten wir auf einen Flyer aufmerksam machen:

http://thea-blog.de/frauenrechte-in-deutschland-flyer-fuer-fluechtlinge/#respond

Geflüchtete Frauen können hier mehr über ihre Rechte erfahren. Auch männlichen Flüchtlingen sei diese Lektüre empfohlen. Der Flyer ist in mehreren Sprachen verfügbar. Mehr Informationen findet man unter oben genannten Link beim thea-blog. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Birte Vogel, dass wir ihre Seite verlinken dürfen.

In unserer aktuellen Folge beschäftigen wir uns mit Frauen, die in machtvollen Positionen versuchen die Menschheitsgeschichte auch zur Frauengeschichte zu machen. Beim näheren Betrachten finden sich neben Angela Merkel und Hillary Clinton auch Taiwans Präsidentin Tsai Ing-Wen, der von ihren politischen Gegnern vorgeworfen wird, dass sie als Single nicht die emotionalen Bürden von Liebe, Familie und Kindern nachempfinden kann und aus diesem Grund den Radikalen zuzurechnen ist. Als Frau ein machtvollen Amt zu bekleiden ist in unserer Welt schwierig, aber offenbar gänzlich unmöglich, wenn Frau unverheiratet  ist und lieber die Zeit mit Katzen als mit dem anderen Geschlecht verbringt. Wo uns das alles hinführt erklären Herr Bumms und Frau Dings persönlichen Priorotäten entsprechend, die an dieser Stelle wie immer viel Spaß beim Hören wünschen.

Shownotes:

  • Frauenrechte in Deutschland – Flyer für Flüchtlinge: Thea-blog
  • 21. Oktober 2006 – Vor zehn Jahren: CDU beschließt ein Frauenquorum: Stichtag im WDR
  • China nennt Taiwans Präsidentin wegen Single-Dasein “radikal”: die Presse
  • Angela Merkel: wikipedia

 

TP_37 Tachelespodcast for Orlando

Berlin for Orlando

Den Berlinern ist es möglich, ihre Anteilnahme auf einer Solidaritätsveranstaltung Ausdruck zu verleihen. Vor der Amerikanischen Botschaft  wird es heute Abend (18.06.) einige ein paar kurze Ansprachen und die Verlesung der Opfernamen geben. Das Brandenburger Tor wird ab 21.45 in Regenbogenfarben erstrahlen, um ein Zeichen für Toleranz und Solidarität zu setzen.

Auch wir, Frau Dings und Herr Bumms, sind von dem Anschlag in Orlando auf einen Gay-Club zutiefst erschüttert, werden aber nicht so schnell nach Berlin kommen. Statt dessen haben wir uns überlegt, mit unserem Podcast ein Zeichen zu setzen und um 21.00 Uhr symbolisch an der Mahnwache teilzunehmen.

Nach einer kurzen Einleitung werden wir – I want to break free von Freddy Mercury spielen  und dies in einer Coverversion (GEMA Rechte sollen nicht verletzt werden) von der Ukrainischen Folk Gruppe Solo i Ludy. Diese verkörpert, so finden wir, die Lebensfreude die es braucht, um sich dieser überbordenden Gewalt und Menschenverachtung entgegenzustellen.

Euer Podcastteam Frau Dings und Herr Bumms.

 

TP_36 Sketchnotes

FullSizeRender

Sketchnotes sind für mich ein Anker im Kopf. Sie helfen Inhalte zu Erinnern, zu Entwickeln, das Engagement zu fördern und sich Inhalte zu Erschliessen. Ralf Appelt

In der heutigen Sendung beschäftigen sich Frau Dings und Herr Bumms mit dem Thema Sketchnotes.

Was sind Sketchnotes eigentlich?

Sketchnotes setzt sich zusammen aus Sketch (engl.: Skizze) und Note (engl.: Notiz von lat. notitia ‘Kenntnis, Nachricht’) sind Notizen, die aus Text, Bild und Strukturen bestehen. Den Prozess der Erstellung nennt man sketchnoting oder visual note taking. Häufig werden sie als Alternative zur konventionellen Mitschrift angefertigt. Im Gegensatz zu Texten sind Sketchnotes nur selten linear strukturiert. Die Hierarchie der Inhalte wird durch die Art der Visualisierung bestimmt. wikipedia

Sketchnoting hat sich bei uns zu einem richtigen Hobby entwickelt, aber auch ist es beruflich nicht mehr weg zu denken. Wir planen hierüber Unterricht, große Projekte und unsere aktuelle Fortbildung. Aber auch unseren Podcast strukturieren, entwickeln und präsentieren wir mit Hilfe von Sketchnoting.

Ihr seid neugierig geworden? Dann hört doch in diese Folge hinein. Viel Spaß beim Hören und eventuellen Sketchnoting.

Noch  ein Tipp: Vielleicht mögt ihr ja unsere Folge sketchnoten….

Shownotes:

 

TP_35 Pöbeln für die Männlichkeit

Pöbeln

Was wenn Männer nicht mehr weiter wissen und das Netz zum Pöbeln nutzen?
Wie verletzt muss Mann sein, um sich nur noch frauenfeindlich marodierend durch´s Netz zu bewegen? Welche Beweggründe liegen zugrunde und wohin führt diese Attitüde? Das ist der erste Themenbereich, mit dem sich Frau Dings und Herr Bumms in diesem Podcast beschäftigen.

Zufällig stießen wir beide gleichzeitig auf das zweite Thema mensplaining.
Wenn Mann Frau die Welt erklärt:
* obwohl Frau das nicht will,
* es nur zum Zwecke dient,
-sich aufzuspielen,
-zu unterjochen,
-Frau ihrer Führungsposition zu entheben

Beide Themen fußen nicht auf Kommunikation und Austausch auf Augenhöhe. Auch steht weder Versöhnung noch sachliches Mitteilen im Vordergrund, aber beide Themen sind dazu angetan, dass man sich über sie zurecht aufregen kann.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und vielleicht auch beim Aufregen.

Shownotes:

 

Wie ein Klaps auf den Mund

Die Zeit

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2016-05/mansplaining-frauen-diskrimierung-maenner-sexismus-kommunikation-job

Gleichberechtigung heute

Die Süddeutsche

http://www.sueddeutsche.de/leben/gleichberechtigung-maenner-muessen-feministen-werden-1.2955747

Google-Mitarbeiter wollen weibliche Emojis

Spiegel onliline

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/emojis-google-mitarbeiter-wollen-weibliche-ideogramme-a-1091756.html

TP_34 Cupcakes, Morddrohungen & Equal Pay Day

cupcake sketchnote

Dies sind die Themen unserer 34. und stilvollen Ausgabe:
Mallorca und die Stierkampfarena. Hier scheiterte Heidi Klum mit ihrem Staffelfinale im ganz großen Stil – stillos mit ihrer hoffentlich letzten GNTM Sendung.
Ebenso stillos, obwohl bärtig und einen gewissen Stil suggerierend, zeigen sich viele Startups, wenn es um die gleiche Bezahlung von Mann und Frau geht.
Wenn man an das Transgendergesetz in North Carolina denkt, dann steigt einem nur noch die Zornesröte ins Gesicht. Von Stil mag man hier gar nicht reden.
Warum ist es manchmal so schwer, das eigene Geschlecht zu verstehen (denkt Herr Bumms hier laut). Sehr nett und metaphorisch ansprechend, haben Feministinnen cupcakes gebacken und diese zu unterschiedlichen Preisen verkauft. An Männer teurer, nicht um diese zu diskriminieren, sondern nur um auf den equal pay day aufmerksam zu machen.
Was daraus folgte… hört ihr gleich in dieser neuen Folge.

Und last but not least, stellen wir euch einen hörenswerten podcast vor.

Aber nun rasch an die Empfangsgeräte und viel Spaß beim Hören.

 

Shownotes:

Linkverzeichnis für die Shownotes:

 

Titel

Distributor (z.B. spiegel, youtube usw.)

Link

North Carolina: Diskriminierung durch Transgender-Gesetz

Spiegel

link zum Artikel des Spiegels

“Wir brauchen technische Alternativen zur Schwangerschaft” – Laurie Penny

 

Sueddeutsche

link zum Artikel der Süddeutschen

Australien: Feministischer Cupcake-Verkauf provoziert Morddrohungen

Spiegel

 link zum Artikel des Spiegels

Start-ups zahlen Frauen bis zu 25 Prozent weniger als Männern

Spiegel

link zum Artikel des Spiegels

Russische Spargelfeministinnen

Blog Richter fm

link zum Artikel des Blogs

 

TP_33 body language

FullSizeRender

 

In dieser Folge geht es um die Folgen die unsere Körpersprache für uns bereit hält. Wie die Muttersprache wenden wir sie intuitiv an und können, ähnlich wie grammatikalischen Strukturen, nur selten wiedergeben, warum wir uns SO und nicht ANDERS verhalten.

Da aber mehr als 60% unbewusst über die Körpersprache kommuniziert werden, haben wir diese Folge der Mimik, Gestik, dem Blickverhalten, dem Tonfall, der räumlichen Distanz zwischen den Gesprächspartnern und letztendlich auch der Körperhaltung gewidmet. Diese variieren nach Geschlecht erheblich und lösen unbewusst Reaktionen aus.

 

Wie sich daraus bewusst eine veränderte (nicht nur körperliche) Position im eigenen Umfeld erreichen lässt, wird allerdings das Thema der nächsten Sendung sein – denn die Körpersprache hat so viele Facetten, dass sie den zeitlichen Rahmen sprengte. Wir wünschen viel Spaß beim Hören…und sollten sich Fragen zum Thema beim Hören des Teil Eins bei Euch formieren: Lasst es uns wissen – wir versuchen sie in der folgenden Sendung zu berücksichtigen.

 

Euer Tachelespodcastteam

Shownotes:

  • Definition und Einführung in das Thema Körpersprache: univie
  • Regeln der Männer- und Frauensprache: youtube
  • Wenn Männer Frauen unterbrechen: huffington
  • Die Wirkung der Stimme: youtube
  • Businessbekleidung: youtube
  • die Kopfhaltung in der nonverbalen Kommunikation: br
  • Wer darf wen berühren?:youtube
  • Tipps zur Körpersprache: youtube

TP_32 wenn Mann aus der Rolle fällt

Leuchtturm

Jeder braucht einen Leuchtturm. Diese Feststellung treffen Frau Dings und Herr Bumms in ihrer heutigen Sendung. Oft ist übertragenes Rollenverständnis abträglich für die persönliche Entwicklung. Aber was, wenn man mit dem tradierten Rollenverständnis aufgewachsen ist und dieses als hinderlich erlebt? Heißt es da: Kopf in den Sand stecken oder neue Ufer anstreben und den vermeintlich sicheren Hafen verlassen? Wo geht die Fahrt hin? Wer bin ich und was kann ich? Wen nehme ich auf diese Fahrt mit? Wer möchte mit auf diese Fahrt? Aber wenn alle Ziele möglich sind, muss ich eine Entscheidung treffen, um Frust zu vermeiden.
Steigt ein in unsere Podcastjolle und ruft mit uns: Leinen los zur 32. Sendung!
Viel Spaß beim Hören.

shownotes:

  • “Der Mann ist nur noch ein Schatten seiner selbst”: spiegel
  •  Wandel der Geschlechterrollen – Zeitgeschichte: wiki-fernuni-hagen
  • Gesellschaftlicher Wandel: Rollenbilder der Frau: Lehrer-Online
  • Die Rolle der Frau im Wandel der Zeit: frauentagx
  • Die traditionelle Geschlechterrolle im Wandel der Zeit: Südwest Presse Online
  • Gleichberechtigung: Männer, macht den Mund auf: ZEIT ONLINE
  • Zurück an den Herd?: Traditionelle Geschlechterrollen werden wieder beliebter: Welt – Tagesspiegel Mobil
  • Er macht Karriere, sie hütet die Kinder: spiegel